Batteriebetrieb

Folgen

Erstmalige Benutzung

 

Optionen zur Spannungsversorgung

RD7100 Systeme sind standardmäßig auf den Einsatz von Alkali-D-Zellen eingestellt.

Empfänger sowie Sender können auch mit hochwertigen D-Zellen-NiMH-Akkus oder den optional erhältlichen Li-Ionen-Akkusätzen betrieben werden. Für eine optimale Leistung ist es wichtig, dass der richtige Batterietyp im Empfänger eingestellt ist.

Sender können über ein Netzteil (Zubehör) oder über eine 12V-Kfz-Bordsteckdose unter Verwendung des optional erhältlichen Adapters betrieben werden.

Einsetzen der Batterien

RD7100 Systeme werden standardmäßig mit Batteriefächern für D-Zellen ausgeliefert. Vor dem erstmaligen Gebrauch müssen passende Alkali-Zellen oder NiMH-Akkus in das Batteriefach eingesetzt werden.

Am Empfänger:

Um die D-Zellen in den Empfänger einzusetzen, entriegeln Sie das Batteriefach

Öffnen des Batteriefachs

 

Setzen Sie zwei hochwertige D-Zellen ein. Achten Sie beim Einsetzen auf die richtige Polarität der Zellen.

Batterien Einsetzen am Empfänger

 

Auf dem Sender:

Zum Einsetzen der D-Zellen in den Sender nehmen Sie das Zubehörfach ab (Klemmlaschen öffnen). Das Batteriefach befindet sich im Boden des Senders. Betätigen Sie die Drehverriegelung, um das Batteriefach zu öffnen. Setzen Sie acht D-Zellen Alkali- oder NiMH-Batterien ein.

D-Zellen-Batteriefach

 

Batteriestatus

Die Displays von Empfänger und Sender zeigen den Batteriestand an. Wird ein Batteriewechsel erforderlich, blinkt das Batteriesymbol im Display.

Längerdauernder Betrieb unter hoher Ausgangsleistung des Senders verringert die Lebensdauer der Batterien.

 

Entfernen / Einsetzen von Batteriefächern und Akkusätzen

Batteriefach / Akkusatz des Empfängers:

  1. Öffnen Sie das Batteriefach mit Hilfe der Entriegelungslasche.
  2. Ist ein Li-Ionen-Akkusatz eingesetzt, ziehen Sie den Stecker ab
  3. Heben Sie die Zubehörabdeckung leicht an und drücken Sie die Halterungslasche nach innen

Halterungslasche des Batteriefachs bzw. Akkusatzes nach innen drücken

 

4. Drehen Sie das Batteriefach bzw. den Akkusatz aus der Lasche weg nach oben

5. Wiederholen Sie dies an der anderen Seite, um das Batteriefach bzw. den Akkusatz vollständig zu lösen, dann entnehmen

Wiederholen, dann entnehmen

 

Setzen Sie ein neues Batteriefach ein, indem Sie beide Zubehörabdeckungen leicht anheben und dann das Batteriefach vorsichtig einsetzen, bis es an beiden Seiten einrastet. Verriegeln Sie dann das Batteriefach

Einbau eines neues Akkusatzes

 

Setzen Sie den Li-Ionen-Akkusatz ein, schließen Sie das Verbindungskabel an.

 

HINWEIS: Laden Sie Ihren Li-Ionen-Akkusatz vor erstmaligem Gebrauch vollständig auf

 

Akkusatz / Batteriefach des Senders:

  1. Entriegeln und entfernen Sie das Zubehörstaufach
  2. Lösen Sie die Drehverriegelung und öffnen Sie das Batteriefach
  3. Lösen Sie die Sicherungslasche durch leichtes Drücken nach außen und heben Sie dann das Batteriefach heraus
  4. Richten Sie die Sicherungsclips des Batteriefachs auf die entsprechenden Aussparungen am Sendergehäuse aus und rasten Sie es ein.
  5. Schließen Sie das Batteriefach, betätigen Sie die Drehverriegelung und setzen Sie das Zubehörstaufach wieder ein

 

Zubehörstaufach entriegeln, dann entnehmen

 

 

Batteriefach entriegeln und öffnen

 

Sicherungslasche nach außen drücken und Batteriefach entnehmen

Akkusatz bzw. Batteriefach ausrichten und in Position drücken

 

Aufladen der Lithium-Ionen-Akkusätze

mceclip0.pngWARNUNG! Verwenden Sie nur Ladegeräte von Radiodetection. Die Verwendung alternativer Ladegeräte kann ein Sicherheitsrisiko darstellen und / oder die Lebensdauer des Akkus verkürzen.

VORSICHT: Lassen Sie den Akku nicht vollständig entladen, da dies die Lebensdauer verkürzen oder ihn dauerhaft beschädigen kann. Wenn Sie Ihr Gerät längere Zeit nicht benutzen, laden Sie es mindestens einmal im Monat auf. Wenn Sie Ihr Gerät länger als 1 Monat gelagert und den Akku vollständig entladen haben, vergewissern Sie sich, dass das Akkuladegerät gemäß den Anweisungen ordnungsgemäß funktioniert und der Akku nicht überhitzt.

mceclip1.pngWARNUNG! Akkus/Batterien können sich nach längerem Einsatz unter voller Ausgangsleistung erhitzen. Gehen Sie bei der Handhabung oder beim Auswechseln der Akkus/Batterien mit entsprechender Vorsicht vor.

mceclip2.pngWARNUNG! Geschlossene Akkusätze dürfen nicht modifiziert oder demontiert werden.

VORSICHT: Wenn der Verdacht auf einen Batterieausfall besteht oder die Batterie Anzeichen von Verfärbung / physischen Schäden aufweist, bringen Sie das gesamte Gerät zur Untersuchung und Reparatur zu einem autorisierten Reparaturzentrum. Lokale, nationale oder IATA-Transportbestimmungen beschränken evtl. den Versand fehlerhafter Akkus und Batterien. Nehmen Sie Rücksprache mit Ihrem Spediteur hinsichtlich Beschränkungen und Best-Practice-Richtlinien. Ihr lokaler Radiodetection Händler kann Sie an unsere zugelassenen Servicecenter vermitteln.

Sie können Ihre Akkus mit dem Radiodetection-Netz- oder Autoladegerät aufladen.

HINWEIS: Der Ladetemperaturbereich reicht von 0 bis 45 ° C. Versuchen Sie nicht, Ihre Batterien außerhalb dieses Temperaturbereichs aufzuladen

mceclip3.pngWARNUNG! Die Temperatur des Akkusatzes darf nicht über 60°C (140°F) ansteigen, dies würde die Thermosicherungen beschädigen.

 

Li-Ionen-Akkusatz des Empfängers

Schließen Sie das Ladegerät an den DC-Eingangsverbinder an der Vorderseite des Batteriesatzes an, um den Batteriesatz des Empfängers aufzuladen.

 

Aufladen des Li-Ionen-Batteriesatzes des Empfängers

 

Li-Ionen-Akkusatz des Senders

Zum Aufladen entnehmen Sie den Akkusatz aus dem Sender und schließen Sie ihn an sein Ladegerät an.

Aufladen des Li-Ionen-Batteriesatzes des Senders

 

 

Für weitere Informationen über das Aufladen der Batterien siehe die mit Ihrem Ladegerät gelieferten Anleitungen.

Teile diesen Artikel

War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich

Kommentare