Bedienung Teil 2: Der Sender

Folgen

SideStepauto

Der Signalsender kann eine generelle Ortungsfrequenz für die beabsichtigte Ortungsaufgabe empfehlen, indem er die Impedanz des Zielleiters misst.

SideStepauto™ hilft bei der Verbesserung der Ortungsgenauigkeit, indem das jeweils bestmögliche Signal bestimmt wird. SideStepauto kann auch die Lebensdauer der Batterien verlängern.

SideStepauto funktioniert nur bei direkter (galvanischer) Ankopplung.

Verwenden von SideStepauto:

Aktivieren von SideStepauto:

Schließen Sie den Sender an die Zielversorgungseinrichtung an und gehen Sie dann wie folgt vor:

  1. Drücken Sie die Taste power keyum das Menü zu öffnen.
  2. Scrollen Sie zum Menü OPT F  mithilfe der Tasten up arrowoder down arrow.
  3. Drücken Sie die Taste measure keyum das Menü OPT F aufzurufen.
  4. Scrollen Sie mit der Taste up arrow oder down arrowdurch, bis START angezeigt wird.
  5. Drücken Sie die Taste frequency keyum SideStepauto zu starten und das Menü OPT F zu verlassen.
  6. Drücken Sie die Taste power keyum das Menü zu verlassen.

HINWEIS: SideStepauto muss für jede neue direkte Ankopplung über die START-Option aktiviert werden. Der Bediener kann die Frequenz jederzeit manuell mit der Taste ändern.

 

Ausgangsleistung des Senders

Der Sender unterstützt mehrere Ausgangsleistungs-Einstellungen, damit Sie die optimale Einstellungen für Ihre Anforderungen auswählen können und gleichzeitig die Lebensdauer der Batterien verlängern.

Anpassung der Ausgangsleistung

Einstellen der Ausgangsleistung:

  1. Drücken Sie die Taste up arrow.png oder down arrow.png um die Ausgangsleistung zu erhöhen oder zu verringern.

Boost (nur Tx-10)

Boost erlaubt dem Tx-10-Sender die Abgabe seiner maximal möglichen Ausgangsleistung. Der Boost-Modus kann auf eine bestimmte Zeitdauer eingestellt werden.

Konfigurieren von Boost:

  1. Drücken Sie die Taste power key.png um das Menü zu öffnen.
  2. Scrollen Sie zum Menü BOOST  mithilfe der Tasten up arrow.png oder down arrow.png.
  3. Drücken Sie die Taste measure key.png um das Menü BOOST aufzurufen.
  4. Stellen Sie die BOOST-Dauer mit Hilfe der Tasten up arrow.png oder down arrow.png Sie können Zeiträume von 5, 10, 15 und 20 Minuten oder ON für Dauerbetrieb auswählen.
  5. Drücken Sie die Taste frequency key.png um Ihre Einstellung zu bestätigen und das Menü BOOST zu verlassen.
  6. Drücken Sie die Taste power key.png um das Menü zu verlassen.

Aktivieren von Boost:

  1. Konfigurieren Sie zunächst die Boost-Dauer und befolgen Sie dabei das vorstehende Verfahren.
  2. Drücken und halten Sie die Taste up arrow.png nieder, bis BOOST auf dem LCD des Senders erscheint.
  3. Der Sender verlässt den Boost-Modus nach Ablauf der ausgewählten Dauer automatisch.

Deaktivieren von Boost:

  1. Drücken Sie die Taste down arrow.png um Boost zu deaktivieren.

 

Eco-Modus am Sender

Wenn Sie Alkalibatterien in den Sendermodellen Tx-5 und Tx-10 verwenden, können Sie die Einsatzdauer verlängern, indem Sie den Eco-Modus aktivieren.

Im Eco-Modus wird die Ausgangsleistung des Senders reduziert, wenn die Batterien die erforderliche Ausgangsleistung nicht mehr vorhalten können.

Im Eco-Modus und bei reduzierter Ausgangsleistung schaltet die Anzeige zwischen POWER und gegenwärtigen Ausgangsniveau hin und her.

Der Sender gibt jeweils drei Pieptöne ab, wenn die Leistung weiter reduziert wird. Anschließend gibt er zwei Töne pro Minute ab, solange der Betrieb mit reduzierter Leistung fortgesetzt wird.

Aktivieren oder Deaktivieren des Eco-Modus:

  1. Drücken Sie die Taste power key.png um das Menü zu öffnen.
  2. Scrollen Sie zum Menü BATT  mittels der Tasten up arrow.png oder down arrow.png und öffnen Sie es, indem Sie die Taste  measure key.png drücken. 
  3. Scrollen Sie durch die Batterieoptionen mit Hilfe der Taste up arrow.png oder down arrow.png bis ALK angezeigt wird. Drücken Sie die Taste  measure key.png.
  4. Benutzen Sie die Taste up arrow.png oder down arrow.png bis ECO angezeigt wird, und drücken Sie die Taste  frequenc key.png um den Eco-Modus zu aktivieren.

Oder

Wählen Sie NORM aus und drücken Sie die Taste frequency key.png um den Eco-Modus zu deaktivieren.

     5. Drücken Sie die Taste power key.png um das Menü zu verlassen.

 

Maximale Spannung

Bei Anwendungen mit hoher Impedanz, wie Kabel mit kleinem Durchmesser, Trassierdrähte usw., kann es sich mit der Direktanschlussmethode manchmal als schwierig erweisen, ein Signal zum Fließen zu bringen. Durch Erhöhen der Ausgangsspannung des Senders kann das an die Versorgungsleitung gekoppelte Signal maximiert werden.

Der Empfänger kann entweder im Niedrigspannungsmodus (30 V) oder Hochspannungsmodus (90 V) arbeiten. Im Normalbetriebsmodus arbeitet der Sender im Niedrigspannungsmodus.

warning icon.pngWarnung: Stellen Sie beim Betrieb des Empfängers im Hochspannungsmodus immer sicher, dass der Empfänger ausgeschaltet ist, wenn Sie Direktanschlusskabel anschließen oder trennen.

Einstellen der Höchstausgangsspannung auf 90 V:

  1. Drücken Sie die Taste power key.png um das Menü zu öffnen.
  2. Scrollen Sie zum Menü MAX V mithilfe der Tasten up arrow.png oder down arrow.png.
  3. Klicken Sie auf die Schaltfläche measure key.png um das Menü MAX V zu öffnen.
  4. Stellen Sie den MAX V mithilfe der Tasten up arrow.png oder down arrow.png auf HIGH.
  5. Drücken Sie die Taste frequency key.png um Ihre Änderungen bestätigen und das Menü MAX V zu verlassen.
  6. Drücken Sie die Taste power key.png um das Menü zu verlassen.

Im Hochspannungsmodus zeigt der Sender ein Hochspannungswarndreieck an. 

Beim Abschalten wird der Sender immer in den Standard-Niedrigspannungsmodus zurückgesetzt.

 

Mess-(Multimeter-)Modus

Der Sender kann Impedanzmessungen an der Versorgungseinrichtung durchführen, indem er die resultierende Impedanz über die Anschlussklemmen der Direktanschluss-Leitung misst. Diese Messungen können zum Abschätzen des Schweregrads von Mantelfehlern nützlich sein. Es ist auch möglich, eventuell anliegende Spannungen zu ermitteln, um vor potenziell gefährlichen oder schädlichen Spannungen Warnung zu erhalten.

Im Messmodus wird die Messung von einem Wechselspannungs-Signal abgeleitet, das vom Sender an die Versorgungseinrichtung gekoppelt wird.

Impedanz- und Spannungsmessungen

  1. Klemmen Sie den Direktanschluss an die Versorgungseinrichtung an und schalten Sie den Sender ein.
  2. Halten Sie die Taste measure key.png nieder, bis MEAS angezeigt und das Mess-Symbol erscheint. Auf der Senderanzeige erscheint nun der Wert der an den Klemmen anliegenden Spannung.
  3. Drücken Sie die Taste measure key.png einmal, und die an den Klemmen gemessene Impedanz wird angezeigt. Das Mess-Symbol sieht folgendermaßen aus:

impedance and voltage measurement icon.png

Impedanz- und Spannungsmessungen

 

     4. Um den Modus MEAS zu verlassen, halten Sie die Taste  measure key.png nieder, bis die Anzeige zum Hauptfunktions-Bildschirm zurückkehrt.

Impedanzmessungen mittels aktiver Frequenz

  1. Klemmen Sie direkt an die Versorgungseinrichtung an und schalten Sie den Sender ein.
  2. Wählen Sie die gewünschte Frequenz aus und beaufschlagen Sie das Signal.
  3. Drücken Sie die Taste measure key.png einmal, und die über die Klemmen gemessene Impedanz sowie die anliegende Ausgangsleistung werden angezeigt.
  4. Drücken Sie die Taste measure key.png einmal, um zum Hauptfunktions-Bildschirm zurückzukehren.

 

 

 

 

Teile diesen Artikel

War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich

Kommentare