Trassierungsmessungen

Folgen

RD8200 Empfänger können bis zu 1.000 Trassierungsmessdatensätze in den internen Speicher aufnehmen. Wird eine Messung vorgenommen und abgespeichert, sichert der RD8200 Empfänger die erfassten Messdaten wie folgt:

  • Log- (Protokoll-) Nummer
  • Signal-Strom
  • Verstärkung
  • Tiefe
  • Signal
  • Phase
  • Frequenz
  • GPS-Position (nur 8200G-Modell oder bei Pairing mit GPS-kompatiblen Geräten)

Diese an spezifischen, von Ihnen festgelegten Punkten vorgenommenen Messungen können zur Aufzeichnung und zum Mapping all Ihrer Untersuchungsergebnisse benutzt werden.

Ist der Empfänger ein GPS-Modell oder mit einem Android-Gerät mit RD Map™ gekoppelt, hängt der Empfänger Positions- und Zeitinformationen an die Datensätze an.

HINWEIS: Das interne GPS-Modul muss eingeschaltet und mit dem GPS-Satellitensystem verbunden sein.

 

Speichern von Messungen

Sollen Trassierungsdaten gespeichert werden, drücken Sie die survey measurements key.png Taste.

Für akkurate Ergebnisse muss der Empfänger während des Speichervorgangs so ruhig wie möglich gehalten werden.

Der Empfänger sichert Messungen immer im internen Speicher. Wenn Bluetooth eingeschaltet und die Bluetooth-Übertragung der Trassierungsdatensätze aktiviert ist, versucht der Empfänger auch, die gespeicherten Messungen an ein gekoppeltes Gerät mit einer kompatiblen Anwendung zu übermitteln.

Befindet sich Ihr gekoppeltes Gerät außer Reichweite oder sind seine Bluetooth-Funktionen deaktiviert, zeigt der Empfänger einen Fehlercode an. Um solche Fehler zu vermeiden, deaktivieren Sie die Bluetooth-Übertragung oder stellen Sie sicher, dass Ihr Gerät sich in Reichweite befindet und richtig gekoppelt ist.

HINWEIS: Eine blinkende Tiefen- und/oder Stromanzeige bedeutet, dass die Messung unsicher war und wiederholt werden sollte. Schlechte Messwerte können durch benachbarte Leiter oder andere elektromagnetische Interferenzquellen verursacht werden.

 

Pairing mit Android

Am Empfänger:

  1. Drücken Sie die Taste power key.png um das Menü zu öffnen.
  2. Klicken Sie auf die Schaltfläche up arrow.png oder down arrow.png um das Menü SMLOG auszuwählen.
  3. Klicken Sie auf die Schaltfläche antenna key.png um das Menü SMLOG zu öffnen.
  4. Scrollen Sie auf- oder abwärts zum Menü PAIR .
  5. Drücken Sie die Taste frequency key.png und der Empfänger ist für Ihr kompatibles Gerät bereit.

Bei Ihrem Android-Gerät:

  1. Gehen Sie zu Einstellungen > Bluetooth.
  2. Vergewissern Sie sich, dass Bluetooth aktiviert ist.
  3. Suchen Sie nach einem neuen Gerät, das zur Liste der gekoppelten Geräte hinzugefügt werden soll.
  4. Wählen Sie das Gerät 82(G)-xxxx.
  5. Wenn Sie um einen Schlüssel gebeten werden, geben Sie 1234 ein.

 

Übertragung von Trassierungsdaten via Bluetooth

Das Bluetooth-Modul des RD8200 ist standardmäßig in den Off-Modus geschaltet. Dies verlängert die Lebensdauer der Batterien des Empfängers und verringert bei einigen Anwendungen mögliche Interferenzen.

Beim RD8200 Empfänger kann das Bluetooth-Modul wahlweise auf On oder Off eingestellt werden. In der Position ON ist das Bluetooth-Modul ständig bereit, Daten zu übertragen. Dies kann die Übertragungszeiten im Vergleich zu Modulen im STANDBY-Modus beschleunigen.

Ändern des Bluetooth-Kommunikationskanals:

  1. Drücken Sie die Taste power key.png um das Menü zu öffnen.
  2. Klicken Sie auf die Schaltfläche up arrow.png oder down arrow.png um das Menü SMLOG auszuwählen.
  3. Klicken Sie auf die Schaltfläche antenna key.png um das Menü SMLOG zu öffnen.
  4. Scrollen Sie auf- oder abwärts zum Menü COM.
  5. Drücken Sie die Taste up arrow.png oder down arrow.png um ON oder OFF auszuwählen.
  6. Drücken Sie die Taste frequency key.pngum Ihre Auswahl zu bestätigen.
  7. Klicken Sie auf die Schaltfläche frequency key.png um Ihre Auswahl zu bestätigen und zum Hauptmenü zurückzukehren.

 

Löschen von Messungen

Der RD8200 Empfänger ermöglicht es Ihnen, alle Trassierungsmessungen zu löschen. Das Löschen von Trassierungsmessdatensätzen löscht den internen Speicher des RD8200 Empfängers und wird in der Regel empfohlen, wenn Sie einen neuen Auftrag beginnen und Ihre vorherigen Messungen abgespeichert haben.

warning icon.pngWARNUNG! Das Löschen von Messwerten kann nicht rückgängig gemacht werden! Gehen Sie vorsichtig vor!

Löschen aller gespeicherten Messungen:

  1. Drücken Sie die Taste power key.png um das Menü zu öffnen.
  2. Klicken Sie auf die Schaltfläche up arrow.png oder down arrow.png um das Menü SMLOG auszuwählen.
  3. Klicken Sie auf die Schaltfläche antenna key.png key to enter the SMLOG menu.
  4. Drücken Sie die up arrow.png oder down arrow.png Taste, um das Menü DATA auszuwählen.
  5. Klicken Sie auf die Schaltfläche antenna key.png um das Menü DATA zu öffnen.
  6. Drücken Sie die Taste up arrow.png oder down arrow.png um das Menü DEL auszuwählen.
  7. Drücken Sie die Taste antenna key.png um das Menü DEL aufzurufen.
  8. Klicken Sie auf die Schaltfläche up arrow.png oder down arrow.png um YES auszuwählen.
  9. Klicken Sie auf die Schaltfläche frequency key.png um Ihre Auswahl zu bestätigen und zum Hauptmenü zurückzukehren.

 

Abrufen aller Trassierungsmessungen per Bluetooth

Trassierungsmessungen, die im Speicher des Empfängers gespeichert sind, können drahtlos an ein kompatibles Android-Gerät mit RD Map übertragen werden, um diese im Anschluss an die Trassierung zu analysieren.

So erhalten Sie RD Map:

  1. Öffnen Sie bei Ihrem Android-Gerät den Google Play Store.
  2. Suchen Sie nach RD Map von Radiodetection Ltd.
  3. Installieren Sie die App.

Weitere Informationen über das Abrufen von gespeicherten Trassierungsmessungen finden Sie in der Bedienungsanleitung für RD Map.

 

Abrufen aller Trassierungsmessungen per USB

Gespeicherte Daten können auch über eine USB-Verbindung an RD Manager Online übertragen werden, wo sie analysiert werden können.

Weitere Informationen über das Abrufen von gespeicherten Trassierungsmessungen finden Sie in der Bedienungsanleitung für RD Manager Online.

Die Trassierungsmessungsfunktionen von RD Manager Online können zur Analyse im Anschluss an die Trassierung, die Verbindung zu Google Earth® und einen einfachen Export an GIS-/Mapping-Systeme eingesetzt werden.

HINWEIS: RD Manager Online ist kompatibel mit PCs mit Betriebssystem Windows 10 64 Bit.

So erhalten Sie den RD Manager Online:

 

Fehlerbehebung

Eine erfolgreiche Drahtloskommunikation hängt von mehreren Faktoren ab, wie Ladezustand der Batterien, elektromagnetische Interferenzen, Gerätespeicher und physikalische (Sicht)-Hindernisse.

Stellen Sie sicher, dass der RD8200 Empfänger und andere kompatible Drahtlos-Geräte ausreichend für eine drahtlose Kommunikation aufgeladen sind.

Übermäßige elektromagnetische Interferenzen können die Reichweite der Drahtloskommunikation einschränken und/oder die Daten verfälschen.

Der RD8200 Empfänger darf sich höchstens 10 m vom kompatiblen gekoppelten Gerät entfernt befinden, um eine Drahtlosverbindung aufrechtzuerhalten.

Rücksetzen von Verbindungen.

Sollten Sie mit den Funktionen der drahtlosen Bluetooth-Technologie des RD8200 auf Probleme stoßen, empfiehlt Radiodetection, die Verbindung zurückzusetzen und das Gerät erneut zu koppeln.

Rücksetzen der drahtlosen Bluetooth-Verbindungen:

  1. Drücken Sie die Taste power key.png um das Menü zu öffnen.
  2. Scrollen Sie zum Menü SMLOG mit Hilfe der Taste up arrow.png oder down arrow.png.
  3. Drücken Sie die Taste antenna key.png um das Menü SMLOG aufzurufen.
  4. Scrollen Sie auf- oder abwärts zum Menü RESET.
  5. Drücken Sie die antenna key.png Taste, um das Menü RESET zu öffnen.
  6. Wählen Sie mit der Taste up arrow.png oder down arrow.png YES aus.
  7. Drücken Sie die Taste antenna key.png um das Menü iLOC zu öffnen.
  8. Pairen Sie Ihre Geräte neu.

 

Bluetooth-Fehlercodes

Tritt ein Fehler bei einer Bluetooth-Kommunikation zwischen dem Empfänger und dem kompatiblen Gerät auf, wird am LCD des Empfängers ein Code angezeigt, mit dessen Hilfe Sie das Problem beheben können.

 

Die Codes lauten wie folgt:

BT Code

Beschreibung

BT001

Bluetooth nicht für dieses Gerät konfiguriert

BT002

Interner Bluetooth-Fehler

BT004

Empfänger nicht mit PC/PDA gekoppelt

BT005

Gekoppelt, aber Verbindungsaufbau fehlgeschlagen. Aus-/Einschalten ist eventuell erforderlich

BT009

Antwort vom gekoppelten Gerät ist fehlerhaft

BT010

Fehler bei Übertragung zu gekoppeltem Gerät

 

 

 

Teile diesen Artikel

War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich

Kommentare