Tastaturoptionen

Folgen

Ein- und Ausschalten

Schalten Sie den Empfänger oder Sender durch Drücken der Taste power key.

Zum Ausschalten des Empfängers oder Senders halten Sie die Taste power key gedrückt, bis die Bildschirmanzeige erlischt.

HINWEIS: Der Empfänger schaltet nach fünf Minuten automatisch ab, wenn keine Taste betätigt wurde.

 

Tastatur/Bedienfeldaktionen und -kombinationen

 

Tastatur/Bedienfeldaktionen am Empfänger

 

Taste Kurzer Tastendruck Langer Tastendruck
power key.png

Öffnet das Menü

Schaltet die Stromversorgung aus

frequency key.png

Scrollt aufwärts durch die Ortungsfrequenzen

Beim aktiven Orten:

SideStep (siehe Abschnitt ‚iLOC‘)

Bei Verwendung von Current Direction™:

Durchführen einer CD-Rücksetzung

antenna key.png

Bei Verwendung aktiver Frequenzen:

Auswahl des Antennenmodus: Spitze, Peak+ (Spitze+), Null, Broad Peak (Breite Spitze) oder Guidance (Führung).

Im Power-Modus:

Scrollt durch die Power Filters™ zur verbesserten Unterscheidung von parallelen und starken Netzstrom-Signalen

Im UTIL-Modus: Scrollt durch eine Liste der Dienstprogramme: GAS, TEL, Sanitär, TMA, Wasser, Strom, EXL, IRR, Kabel-TV.

Im Antennenmodus Peak+:

Schaltet zwischen Führung und Null-Richtungspfeilen um

 

 

 

up and down keys.png

Erhöhen und Verringern der Verstärkung.

Der RD8200 stellt seine Verstärkung automatisch bei Betätigung auf die Mitte der Balkenanzeige ein.

Verstärkung wird schnell in Schritten von 1 dB erhöht oder verringert.

survey key.png

Sendet die ermittelt Trassierungswerte über Bluetooth, soweit gekoppelt.

Schaltet im UTIL-Modus zwischen Dienstprogrammen um.
transmitter key.png Sendet einen iLOC Befehl an einen gekoppelten Sender Öffnet das Leistungseinstellungs-Menü des Senders zur Verwendung über iLOC

 

Tastatur/Bedienfeldaktionen am Sender

Taste Kurzer Tastendruck Langer Tastendruck
power key.png Öffnet das Menü Schaltet die Stromversorgung aus
frequency key.png Scrollt aufwärts durch die Ortungsfrequenzen  
measure key.png Misst Spannung und Impedanz unter der gegenwärtig ausgewählten Frequenz Misst Spannung und Impedanz unter Verwendung einer standardisierten Frequenz
up and down keys.png Justiert das Ausgangssignal Wählt Standby  down arrow /maximale Standardleistung.up arrow

HINWEIS: Wenn die Frequenzen abwärts durchlaufen werden sollen, halten Sie frequency keygedrückt, während Sie auf die Taste down arrow drücken (gilt für Empfänger und Sender).

 

Antennenmodi

Der RD8200 Empfänger unterstützt fünf Antennenmodi, passend für Ihre jeweilige Anwendung oder lokale Umgebung.

Zum Scrollen durch die Ortungsmodi drücken Sie die Taste antenna key.png.

peak mode.png PEAK: Für eine genaue Ortung liefert die Spitze- Balkenanzeige eine visuelle Anzeige der Signalstärke. Das Spitze-Signal befindet sich direkt über der unterirdischen Versorgungseinrichtung.
peak+ mode.png PEAK+: Sie können die Genauigkeit der Spitze-Balkenanzeige mit Null-Pfeilen verbinden, die vorhandene Verzerrungen anzeigen, oder mit Proportional-Führungspfeilen für eine schnelle Verfolgung von Leitungen. Durch Niederhalten der Taste antenna key.png können Sie zwischen beiden Möglichkeiten umschalten.
guidance mode.png GUIDANCE: Proportionalpfeile und eine ballistische ‚Nadel‘ ermöglichen zusammen eine Links-/Rechtsanzeige für eine schnelle Verfolgung des generellen Verlaufs einer unterirdischen Versorgungsleitung.
broad peak.png BROAD PEAK (breite Spitze):Ähnlich wie der Spitzenmodus, ermittelt aber eine "weichere" Anzeige über einen verbreiterten Bereich. Wird zur Erfassung und Verfolgung sehr schwacher Signale, zum Beispiel bei sehr tief liegenden Versorgungsleitungen, eingesetzt.
null mode.png NULL: Bietet eine schnelle Links-/Rechtsanzeige des Verlaufs einer Versorgungsleitung. Da NULL anfällig auf Interferenzen reagiert, sollte seine Anwendung auf Bereiche beschränkt werden, in denen keine anderen Versorgungsleitungen vorhanden sind

 

Teile diesen Artikel

War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich

Kommentare