Current Direction (CD) (Signalstrom-Richtung)

Folgen

Erklärung von CD

CD ist eine Funktion, die eine Zielleitung eindeutig an Orten identifiziert, die weit entfernt von der Signalquelle liegen. Es ist äußerst wünschenswert, oder sogar notwendig, lange Leitungen eindeutig zu identifizieren. Diese Leitungen können in dicht gepackten Bereichen oder bei parallelem Verlauf mit benachbarten Leitern eindeutig identifiziert und verfolgt werden.

Die CD-Funktion der RD8200 Empfänger zeigt die Richtung an, in die der Strom in der Leitung fließt. Die Zielleitung ist identifiziert, wenn der Empfänger anzeigt, dass der Signalstrom vorwärts und vom Sender weg fließt.

Ein unerwünscht auf benachbarte Leiter gekoppeltes Signal findet den Rückweg zum Sender. Dies wird dadurch angezeigt, dass der Pfeil im Empfänger rückwärts in Richtung Sender zeigt.

Dies steht zum Gegensatz zu dem vorwärts zeigenden Pfeil, der die Zielleitung angibt: (festgelegte Signalstromrichtung vs. Rücksignal).

Das CD-Sendersignal muss direkt auf die Zielleitung gekoppelt sein und einen möglichst entfernten Erdungsanschluss vorweisen. Die meisten CD-Signale sind zu Niederfrequent zum Koppeln über Sendezangen, d. h. sie eignen sich nicht für induktive Kopplung mit der üblichen Signalzange oder Induktion.  Sie können jedoch über eine spezielle CD-Sendezange gekoppelt werden.

CD-Modus zum Identifizieren der Zielleitung

Die RD8200 Empfänger sowie die Tx-10 und Tx-10B Sender verfügen über mehrere CD-Frequenzen zur Festlegung der Signalstromrichtung in der Zielleitung.

HINWEIS: Sender und Empfänger müssen über dieselben serienmäßigen CD-Frequenzen oder nachinstallierte CD-Frequenzen verfügen, um die Nutzung dieser Funktion zu ermöglichen. Sind mehrere CD-Frequenzen installiert, vergewissern Sie sich, dass Sender und Empfänger auf dieselbe CD-Frequenz eingestellt sind. CD-Frequenzen am Empfänger sowie am Sender werden auf dem Display durch das Symbol  cd icon.pnggekennzeichnet.

 

current direction.png

Current Direction™ Signalstromrichtung

 

Gehen Sie bei der Auswahl der CD-Frequenz folgendermaßen vor:

Sender

  1. Schalten Sie den Sender aus.
  2. Schließen Sie den Sender mittels direkter Kopplung oder unter Verwendung einer CD-Sendezange an den Zielleiter an.
  3. Schalten Sie den Sender ein.
  4. Drücken Sie die frequency key.png Taste, bis die gewünschte CD-Frequenz angezeigt wird.

CD kombiniert zwei Frequenzen, eine CD-Frequenz mit einer Ortungsfrequenz.

 

Ortungs-Empfänger

  1. Drücken Sie die frequency key.png Taste, bis die gewünschte CD-Frequenz angezeigt wird (durch das Symbol cd icon.png ). 

4 kHz CD

RD8200 Modelle verfügen über CD (Signalstromrichtung) mit einer Frequenz von 4 kHz.  Mit dieser Frequenz können Sie die CD Funktion zum Identifizieren einer Zielleitung mit höherer Impedanz, wie Telefonkabel und CATV nutzen.

 

CD-Rücksetzung (Reset)

Informationen zum CD-Reset

Verfolgen Sie ein Signal an sehr langen Zielleitungen verfolgen, blutet das Sendersignal allmählich kapazitiv in den Boden aus. Dies bedeutet, dass sich der Phasenwinkel des verbliebenen CD-Signals allmählich ändert. Hier kann ein CD-Reset durchgeführt werden, um den korrekten (festgelegten) CD-Betrieb wiederherzustellen. 

Drücken und halten Sie für einen CD-Reset die frequency key.png Taste nieder.

Dies wird als Verschiebung des Phasenwinkels bezeichnet und kann auftreten, wenn ein Wechselstromsignal in einem Leitersystem mit einer hohen Kapazität oder Induktivität fließt. Der relative Phasenwinkel zwischen den beiden Frequenzen verschiebt sich dann über längere Distanzen.

CD-Rücksetzung.png

CD-Rücksetzung

 

Abbildung zeigt eine unterirdische Leitung mit einer signifikanten Kapazität zur Erde. Hier ist die allmähliche Phasenwinkelverschiebung entlang der Leitung dargestellt. Das Diagramm zeigt einen Referenzpunkt an jeder Wellenform. Zunächst tritt ein Referenzpunkt rechts auf der Amplitude einer positiven Halbwelle (A) auf. Er bewegt sich allmählich zum Nullpunkt (D) und endet an der Amplitude einer negativen Halbwelle (F). Die angezeigte Richtung hat sich von vorwärts auf rückwärts geändert. Am Nullpunkt (D) kann die Richtung des Signalstroms nicht bestimmt werden. An diesem Punkt werden die CD-Pfeile auf dem RD8200 Empfänger aufblinken. Im in der Abbildung wiedergegebenen Beispiel wird durch Rückkehr zu Punkt (C) – dem letzten Punkt, an dem eine korrekte CD-Anzeige erfolgt ist – und einem durchgeführten CD-Reset die Reaktion bei (F) gleich der von (A) sein.

Meistens tritt über weite Strecken hinter dem Sender keine Phasenwinkelverschiebung auf und in manchen Fällen ist ein CD-Reset nur etwa alle 20 Kilometer notwendig.

Durchführen eines CD-Reset

Durchführen eines CD-Reset:

Während Sie irgendeine CD-Frequenz benutzen,

  1. drücken und halten Sie die antenna key.png Taste.

Alternativ:

  1. Drücken Sie die Taste power key.pngum das Menü zu öffnen.
  2. Scrollen Sie ins Menü CDR mit Hilfe der Taste up arrow.png oder down arrow.png.
  3. Drücken Sie die antenna key.png Taste, um das Menü CDR aufzurufen.
  4. Wählen Sie YES.
  5. Drücken Sie die frequency key.png Taste, um CD zurückzusetzen und zum Hauptmenü zurückzukehren.

 

CD-Zangen und -Stethoskope

Sowohl auf der CD/CM-Zange als auch auf dem CD-Stethoskop befindet sich ein Pfeil, der die Richtung relativ zum Sender andeutet. Weist der Pfeil bei Durchführung eines CD-Reset vom Sender weg, zeigt der Empfänger 000 und das Balkendiagramm 100% an. Weist der Pfeil in Richtung zum Sender, gibt die Anzeige des Empfängers 111 an und es gibt keinen Balkenausschlag.

Wird eines der genannten Zubehöre verwendet, ist es wichtig, einen CD-Reset an einem bekannten Punkt nahe beim Sender durchzuführen, bevor Identifikationsortungen durchgeführt werden.

 

 

 

Teile diesen Artikel

War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich

Kommentare